Weihnachtsdekoration mit Moos und altem Bilderrahmen

img_6495

Hallo meine Lieben, der 1. Advent steht vor der Türe und nun geht’s wieder ans Basteln. Diese Idee schoss mir durch den Kopf als ich das Brockenhaus durch stöberte und plötzlich vor einer Schachtel mit Bilderrahmen stand. Für 4 Euro nahm ich mir gleich 2 Stück mit. Zu Hause hatte ich schon Moos und diverse Äste gesammelt. Ab ans Werk.

Ich habe mit einem Basteldraht zwei Seiten des Bilderrahmens (40×50) mit Moos img_6492eingewickelt.Anschliessend die anderen zwei Seiten mit verschiedenen Zweigen auch gut mit Draht umwickelt, es soll ja auch halten 😉

Dann könnt ihr nach euren Wünschen den Rahmen dekorieren, mit Zapfen, Kugeln, alles was euch gefällt.

img_6493

Zum Aufhängen habe ich einen Bastelsilch genommen, der ist sehr stabil und transparent. Viel Spass beim Basteln und eine schöne vorweihnachtliche Zeit eure Petra

img_6496

Kleine Baumkuchen

img_6326Für einen besonderen Anlass suchte ich eine neue Herausforderung. Über Baumkuchen habe ich schon viel gehört, gesehen und gelesen, doch selber habe ich den Versuch noch nie gestartet. Und da nicht nur der Geschmack zählt, sondern auch das Aussehen, wählte ich die kleine Variante. Die meiste Arbeit ist das Backen, dessen muss man sich bewusst sein, aber es hat sich wircklich gelohnt. Hier das Rezept für 30 Stück

img_6297300 g Butter mit

150 g Zucker aufschlagen

5 Eigelb und

2 Eier schaumig schlagen

Schale einer Bio Orange hineinreiben

1/2 Saft der Bio Orange

1 Esslöffel Contreu dazu

 

img_62995 Eiklar mit

1 Prise Salz steiff schlagen

3 Vanillezucker und

120 g Zucker dazu und nochmals schlagen

img_6300

175 g Mehl (bei mir wie immer Dinkel)

100 g Stärke

1 Packung Backpulver mischen.

Nun mischen sie die Mehlmischung mit der Butter- Eimischung, und heben sie den Eischnee darunter.

img_6301Ich habe einen Backrahmen auf die Grösse von 25×30 cm ausgezogen, das Backrohr auf 230 Grad mit der Einstellung „Grill“ eingestellt und mit einem Spatel, die 1. Schicht mit 3 Esslöffel des Teiges, hauchdünn bestrichen, und für ca 2 Minuten goldbraun gebacken.

img_6305

 

 

Nun kommt der langwierige Teil, Schicht für Schicht backen, bei mir ca. 21 Schichten ….. Und Achtung: das Ganze ist sehr heiss, verbrennt euch nicht am Backrahmen! Wenn ihr mit diesem Schritt fertig seid, Kuchen auskühlen lassen, Backrahmen entfernen, und den Saft der anderen Hälfte der Orange nehmen mit 2 Esslöffel Orangenmarmelade und 1 Esslöffel Contreu dazu und den Kuchen damit auf beiden Seiten einpinseln. Anschliessend in 5×5 cm Quadrate schneiden.

Für die Glasur                                             img_6322

200 g Vollmilchkuvertüre

200 g Zartbitterkuvertüre

100 g Kokosfett im Wasserbad vorsichtig schmelzen

Wenn ihr die Stücke auf eine Gabel legt und die Kuvertüre mit einem Löffel darüber leert, geht das ziemlich schnell. Auf einem Kuchengitter trocknen lassen und nach Wunsch dekorieren.

img_6324Da sie mit Kuvertüre umhüllt sind, halten sie ein paar Tage im Kühlschrank, falls man sie davor noch nicht aufgenascht hat 😉

Ich wünsche euch gutes Gelingen, eure Petra

img_6335